Ergotherapie

Die Schule besuchen auch Kinder im Rahmen der Inklusion. Zum großen Teil werden sie ganztägig beschult und haben eine medizinisch diagnostizierte
-Lern- und Leistungsstörung
– Wahrnehmungsstörung
– Konzentrationsstörung.
Eine ganztägige Beschulung, die auch Fördermaßnahmen beinhaltet, bedeutet, dass eine Durchführung einer Therapie nach der Schule nicht mehr möglich ist.
Es gibt eine Kooperation mit einer Ergotherapeutischen Praxis.
Frau Nernheim und Frau Lodders kommen einmal in der Woche an die Schule und führen Ergotherapie durch!